No Description
You can not select more than 25 topics Topics must start with a letter or number, can include dashes ('-') and can be up to 35 characters long.

agb.md 18KB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma “AVENTER UG (haftungsbeschränkt)”, nachfolgend AVENTER genannt.

§1 Geltung gegenüber Verbraucher und Begriffsdefinitionen

(1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftbedingungen gelten für alle Lieferungen zwischen uns und einem Verbraucher in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

(2) „Verbraucher“ in Sinne dieser Geschäftsbedingungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

(2) „Auftraggeber“ im Sinne dieser Geschäftsbedingungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der gewerblichen oder ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

(4) Die folgenden Regelungen gelten für Beauftragungen über unsere Internet Seite http(s)://www.aventer.biz, http(s)://www.der-online-shop.de, http(s)://www.simplyqa.com oder bei der Annahme eines von AVENTER ausgestellten Angebotes.

§2 Zustandekommen eines Vertrages, Speicherung des Vertragstextes

(1) Im Falle des Vertragsschlusses kommt der Vertrag mit

AVENTER UG (haftungsbeschränkt) Andreas Peters Köllner-Chaussee 144 D-25337 Kölln-Reisiek

zustande.

(2) Die Präsentation der Produkte auf unseren Webseiten stellen kein rechtlich bindendes Vertragsangebot unsererseits dar, sondern sind nur eine unverbindliche Aufforderungen an den Verbraucher oder Auftraggeber, Waren zu bestellen. Mit der Bestellung der gewünschten Produkte gibt der Verbraucher oder Auftraggeber ein für ihn verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab.

(3) Bei Eingang einer Bestellung in unserem Internetshop, gelten folgende Regelungen: Der Verbraucher gibt ein bindendes Vertragsangebot ab, indem er die in unserem Internetshop vorgesehene Bestellprozedur erfolgreich durchläuft.

Die Bestellung erfolgt in folgenden Schritten:

1) Auswahl der gewünschten Ware 2) Eingeben von Verbraucher, der Auftraggeberndaten 3) Bestätigen durch Anklicken der Buttons „Zahlungspflichtig Bestellen“ 4) Erhalten der Rechnung per EMail 5) Bezahlen der Rechnung über den externen Dienst “PayPal”

Der Verbraucher kann vor dem verbindlichen Absenden der Bestellung durch Betätigen der in dem von ihm verwendeten Internet-Browser enthaltenen „Zurück“-Taste nach Kontrolle seiner Angaben wieder zu der Internetseite gelangen, auf der die Angaben des Verbraucher, der Auftraggebern erfasst werden und Eingabefehler berichtigen bzw. durch Schließen des Internetbrowsers den Bestellvorgang abbrechen. Wir bestätigen den Eingang der Bestellung unmittelbar durch eine automatisch generierte E-Mail („Auftragsbestätigung“). Mit dieser nehmen wir Ihr Angebot an.

(4) Beim Eingang einer individuellen Angebotsanfrage eines Auftraggebers, gelten folgende Regelungen: Der Auftraggeber erfragt ein Angebot, AVENTER stellt ein schriftliches Angebot aus. Nach der schriftlichen Annahme des Angbotes ist diese bindend.

(5) Speicherung des Vertragstextes bei Bestellungen über unsere Internet Seite: Die AGB können Sie jederzeit unter http://www.aventer.biz/ einsehen.

§3 Preise, Versandkosten, Zahlung, Fälligkeit

(1) Die angegebenen Preise enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer und sonstige Preisbestandteile.

(2) Der Verbraucher hat die Möglichkeit der Zahlung per PayPal oder Kreditkarte(Visa, Mastercard) über den PayPal Dienst.

(3) Der Auftraggeber hat die Möglichkeit der Zahlung per Bankueberweisung, PayPal oder Kreditkarte(Visa, Mastercard) über den PayPal Dienst.

§4 Widerrufsrecht

Widerrufsrecht

Der Verbraucher kann die Vertragserklärung innerhalb von einem (1) Monat ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, E-Mail) widerrufen. Der Auftraggeber kann die Vertragserklärung innerhalb von zwei (2) Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Freischaltung des Bestellten Services und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf ist zu richten an:

AVENTER UG (haftungsbeschränkt) Andreas Peters Köllner-Chaussee 144 D-25337 Kölln-Reisiek

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise

Bei einer Dienstleistung erlischt Ihr Widerrufsrecht vorzeitig, wenn Ihr Vertragspartner mit der Ausführung der Dienstleistung mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder Sie diese selbst veranlasst haben.

Ende der Widerrufsbelehrung

§5 Vertragsprache

Als Vertragssprache steht ausschließlich Deutsch zur Verfügung.

§6 Pflichten und Obliegenheiten des Verbraucher, der Auftraggebern

Der Verbraucher, der Auftraggeber ist für den Inhalt seiner Internet-Seiten selbst verantwortlich. Er ist zur sachgerechten Nutzung der von AVENTER erbrachten Leistungen verpflichtet. Darunter fällt auch die Einhaltung der jeweils geltenden telekommunikationsrechtlichen Vorschriften und die Beachtung der im Internet bzw. der in den jeweiligen Diensten des Internet bestehenden Verhaltensregeln. Der Verbraucher, der Auftraggeber verpflichtet sich insbesondere:

(1) Die von AVENTER zur Verfügung gestellten Leistungen nicht dazu zu nutzen, gegen geltendes Recht der Bundesrepublik Deutschland oder international anerkannte Regeln des Völkerrechts (z.B. Volksverhetzung, Diskriminierung aufgrund Hautfarbe, Rasse, Geschlecht, Religion, Herkunft oder Weltanschauung) zu verstoßen bzw. zu einem solchen Verstoß aufzufordern.

(2) Keine pornographischen Inhalte und keine auf Gewinnerzielung gerichteten Leistungen anzubieten oder anbieten zu lassen, die pornographische und/oder erotische Inhalte (z.B. Nacktbilder, Peepshows etc.) zum Gegenstand haben. Der Verbraucher, der Auftraggeber darf seine Internetpräsenz nicht in Suchmaschinen eintragen, soweit durch die Verwendung von Schlüsselwörtern bei der Eintragung gegen gesetzliche Verbote, die guten Sitten und/oder gegen Rechte Dritter verstoßen wird. Für jeden Fall der Zuwiderhandlung gegen vorstehende Verpflichtung verspricht der Verbraucher, der Auftraggeber unter Ausschluss der Annahme eines Fortsetzungszusammenhangs die Zahlung einer Vertragsstrafe i. H. v. 5.100Eruro­ (in Worten: fünftausendeinhundert Euro).

(3) Ohne ausdrückliches Einverständnis des jeweiligen Empfängers keine E-Mails, die Werbung enthalten, zu versenden. Das gilt insbesondere dann, wenn die betreffenden E-Mails mit jeweils gleichem Inhalt massenhaft verbreitet werden (sog. “\Spamming”).

(4) Auf seine Internet-Seite eingestellte Inhalte als eigene Inhalte unter Angabe seines vollständigen Namens und seiner Anschrift zu kennzeichnen. Der Verbraucher, der Auftraggeber wird darauf hingewiesen, dass eine darüber hinausgehende gesetzliche Kennzeichnungspflicht z.B. bestehen kann, sofern auf den Internet-Seiten Teledienste oder Mediendienste angeboten werden. Der Verbraucher, der Auftraggeber stellt AVENTER von allen Ansprüchen Dritter frei, die auf einer Verletzung der vorgenannten Pflichten beruhen.

(5) In diesem Zusammenhang sind auch eventuell auf den Webseiten des Verbraucher, der Auftraggeber eingeblendete Banner als Nutzung durch den Verbraucher, der Auftraggeber zu verstehen.

(6) Patente, Marken-, Urheber-, Lizenz- oder sonstige Schutzrechte Dritter sind zu beachten. Der Verbraucher, der Auftraggeber stellt AVENTER von allen Ansprüchen aus der Benutzung von Schutzrechten Dritter oder wegen eines Verstoßes dagegen frei.

(7) Der Verbraucher, der Auftraggeber ist verpflichtet, anerkannten Grundsätze der Datensicherheit Rechnung zu tragen, die datenschutzrechtlichen Bestimmungen der Bundesrepublik Deutschland zu beachten, Passworte geheim zu halten bzw. unverzüglich zu ändern oder Änderungen zu veranlassen, falls die Vermutung besteht, dass Nichtberechtigte Dritte davon Kenntnis erlangt haben.

(8) Er ist auch verpflichtet, AVENTER unverzüglich über eingetretene Störungen zu informieren, soweit diese die vertraglichen Leistungen von AVENTER betreffen und evtl. Maßnahmen zur Beseitigung der Störung durch AVENTER bzw. von AVENTER beauftragte Dritte bedingen.

(9) Der Verbraucher, der Auftraggeber ist verpflichtet, Backups seiner elektronischen Daten in regelmäßigen Abständen anzulegen. Der von AVENTER angebotene nextCloud Service ist kein Backup Service und enthebt den Verbraucher, der Auftraggebern nicht von den Pflichten einer lokalen Client Sicherung.

Verstößt der Verbraucher, der Auftraggeber gegen die unter §6 genannten Pflichten, ist AVENTER im Fall eines Verstoßes gegen § 6 Absatz (2) und (3) sofort und in den übrigen Fällen nach erfolgloser Abmahnung berechtigt, das Vertragsverhältnis ohne Einhaltung einer Frist zu kündigen, sowie die Domain zu sperren und an die verantwortliche NIC-Organisation zurückzugeben.

AVENTER ist nicht verpflichtet, die Internet Präsenz des Verbraucher, der Auftraggebern auf evtl. Rechtsverstöße hin zu überprüfen. Nach dem Erkennen von Rechtsverstößen oder von unzulässigen Inhalten, ist AVENTER berechtigt, die entsprechenden Internet Seiten jederzeit vom Server zu nehmen, zu sperren bzw. zu löschen. AVENTER wird den Verbraucher, der Auftraggebern umgehend über eine solche Maßnahme unterrichten. In diesem Fall stehen dem Verbraucher, der Auftraggebern keine Schadensersatzansprüche zu. AVENTER behält den vollen Anspruch auf die Gegenleistung.

Der Verbraucher, der Auftraggeber ist berechtigt, andere Unternehmen oder Waren und Dienstleistungen auf dem Webserver darzustellen. AVENTER behält sich allerdings vor, solchen Drittpräsentationen zu widersprechen, wenn ihre eigenen Interessen hiervon berührt werden. Eine solche Interessenskollision besteht vor allem dann, wenn Konkurrenten präsentiert werden sollen. Die Haftung für die Drittpräsentation übernimmt in jedem Fall der Verbraucher, der Auftraggeber.

§7 Domainregistrierung, Freistellung, Domainstreitigkeiten

Bei der Beschaffung und/oder Pflege von Internet-Domains wird AVENTER im Verhältnis zwischen dem Verbraucher, der Auftraggebern und der DENIC oder einer anderen Organisation zur Domainvergabe, lediglich als Vermittler tätig. AVENTER hat auf die Domainvergabe keinen Einfluss. AVENTER übernimmt daher keine Gewähr dafür, dass die Recherche nach freien Domains richtig ist, da diese Gewähr bereits von den Betreibern der Datenbank nicht gewährleistet wird (das die für den Verbraucher, der Auftraggebern beantragten Domains überhaupt zugeteilt werden und/oder zugeteilte Domains frei von Rechten Dritter sind oder auf Dauer Bestand haben). Von Ersatzansprüchen Dritter, die auf der unzulässigen Verwendung einer Internet-Domain durch den Verbraucher, der Auftraggebern beruhen, stellt der Verbraucher, der Auftraggeber AVENTER frei.

Der Verbraucher, der Auftraggeber garantiert, dass die von ihm beantragte Domain keine Rechte Dritter verletzt. Von Ersatzansprüchen Dritter sowie allen Aufwendungen, die auf der unzulässigen Verwendung einer Internet-Domain durch den oder mit Billigung des Verbraucher, der Auftraggebern beruhen, stellt der Verbraucher, der Auftraggeber AVENTER, die Internet Corperation for Assigned Names and Numbers (ICANN), die Network Solutions Inc. (NSI), die DENIC sowie sonstige für die Registrierung eingeschaltete Personen frei.

Soweit .com-, .net- oder .org-Domains Vertragsgegenstand sind, erkennt der Verbraucher, der Auftraggeber an, dass gemäß den Richtlinien der ICANN Streitigkeiten über die Domain wegen der Verletzung von Marken-, Namen- und sonstigen Schutzrechten gemäß der mittels Link verbundenen Übersetzung der Uniform Domain Name Dispute Resolution Policy (UDRP) geklärt werden sollen. Es obliegt dem Verbraucher, der Auftraggebern, seine Rechte im Rahmen eines durch ihn oder einen Dritten angestrengten Verfahrens gemäß UDRP selbst wahrzunehmen. Der Verbraucher, der Auftraggeber erkennt weiter an, dass die lizenzierten Registraten verpflichtet sind, gemäß einem entsprechenden Schiedsspruch im Verfahren nach den UDRP die Domain zu löschen oder an einen Dritten zu übertragen, sofern nicht der Verbraucher, der Auftraggeber binnen 10 Tagen ab Zugang des Schiedsspruchs nachweist, dass er gegen den obsiegenden Gegner des Schiedsverfahrens vor einem staatlichen Gericht Klage wegen der Zulässigkeit der Domain erhoben hat.

Soweit .com-, .net- oder .org- Domains Vertragsgegenstand sind, ist während der Dauer eines gerichtlichen Verfahrens oder Schiedsverfahrens über die Domain wegen der Verletzung von Marken-, Namen- und sonstigen Schutzrechten sowie 15 Tage über die abschließende Entscheidung in diesem Verfahren hinaus eine Übertragung der Domain durch den Verbraucher, der Auftraggebern an Dritte ausgeschlossen, es sei denn, es ist sichergestellt, dass die ergehende Entscheidung für den Dritten in gleicher Weise wie für den Verbraucher, der Auftraggebern bindend ist.

§8 Haftung

Für Schäden haftet AVENTER nur dann, wenn sie eine wesentliche Vertragspflicht in einer den Vertragszweck gefährdenden Weise verletzt hat oder der Schaden auf grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz zurückzuführen ist (bei Verletzung von Leben, Körper oder der Gesundheit gilt die Haftung für vorsätzliche oder fahrlässige Pflichtverletzung). Sofern nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit (oder bei Verletzung von Leben, Körper oder der Gesundheit auch Fahrlässigkeit) vorliegt, ist jede Haftung auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schaden begrenzt. Im übrigen ist, sofern nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt (bei Verletzung von Leben, Körper oder der Gesundheit auch Fahrlässigkeit), jede Haftung ausgeschlossen, gleich aus welchem Rechtsgrund. Insbesondere gilt der Ausschluss, sofern nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit (bei Verletzung von Leben, Körper oder der Gesundheit auch Fahrlässigkeit) vorliegt, auch für Datenverluste, entgangener Gewinn, sonstige Vermögensschäden, Mangelfolgeschäden und mittelbare Mangelfolgeschäden. Als Einschränkung dazu, ist im Verkehr zwischen Unternehmern auch bei grobem Verschulden die Haftung auf den typischer Weise bei diesen Geschäften der vorliegenden Art entstehenden Schaden begrenzt. Eine Haftung für die Vernichtung oder Verfälschung aufgezeichneter Daten setzt in jedem Fall voraus, dass der Verbraucher, der Auftraggeber sichergestellt hat, dass die Daten mit vertretbarem Aufwand aus maschinenlesbarem Datenmaterial rekonstruiert werden können.

Das gleiche gilt auch für Erfüllungsgehilfen oder gesetzliche Vertreter von AVENTER.

Ansprüche des Verbraucher, der Auftraggebern auf Schadensersatz verjähren spätestens in einem Jahr ab dem gesetzlichen Verjährungsbeginn. Dies gilt nicht für Schadensersatzansprüche, die aus einer vorsätzlichen Handlung, grob fahrlässigem Verhalten (bei Verletzung von Leben, Körper oder der Gesundheit auch Fahrlässigkeit) oder arglistiger Täuschung gegenüber AVENTER begründet werden.

§9 Wartungszeiten

Die allgemeinen Wartungsarbeiten erfolgen Freitags in der Zeit von 21:00 Uhr bis Sonntag 01:00 Uhr. In dieser Zeit kann es zu Ausfällen der von AVENTER angebotenen Services kommen.

Netzwerk, Notarbeiten, einspielen von Security Patchen von AVENTER oder/und unseres RZ Betreibers, können von Montag bis Sonntag von 21:00 Uhr bis 9:00 Uhr ohne vorheriger ankündigung stattfinden. In dieser Zeit kann es zu Ausfällen der von AVENTER angebotenen Services kommen.

§10 Datenvolumen

Bei dem von AVENTER angegebenen unlimitierten Datenvolumen, handelt es sich um eine Friendly Use Flatrate.

§11 Software Risiko

Die Sofware wird verkauft wie sie aktuell ist. Mit der Benutzung der Software bestätigt der Verbraucher, der Auftraggeber, dass das Benutzen der Software IHR EIGENES RISIKO ist. Jeder durch die Software verursachter Schaden geht ebenfalls auf Ihr Risiko. AVENTER stellt nicht sicher das die Software weiter entwickelt, fehlerfrei, ununterbrochen, verlässlich oder sicher läuft.

§12 Eigentumsverhältnis

Die von AVENTER für den Verbraucher, der Auftraggebern entwickelte Software, WebEntwicklungen, Dokumente, Darstellungen, Algorythmen, Software Codes, Scripte und das Design von Webseiten, bleibt Eigentum von AVENTER und geht auch nach Kündigung des Vertrages, beendigung des Projektes oder Fertigstellung nicht in den Besitz des Verbraucher, der Auftraggebern über. Dem Verbraucher, dem Auftraggeber werden jedoch lebenslange Nutzungs- und weiterverarbeitungsrechte eingeraeumt.

§13 Sozial- und Umweltbewusstsein

Der Auftraggeber von AVENTER verpflichtet sich, seine Firma, welche von AVENTER unterstützt wird, Sozial und nach Umweltschutzrichtlinien der EU zu führen. Sollten AVENTER Informationen vorliegen, nach der Soziale oder Umwelttechnische Missstände bei dem der Auftraggebern herrschen, kann AVENTER die Verträge einseitig Kündigen.

§14 Kündigung

Wurde zwischen Verbraucher, der Auftraggeber und AVENTER nichts weiteres vereinbart, kann der Verbraucher, der Auftraggeber sein Produkt zum Monatsende Schriftlich oder über EMail an den Support kündigen. Eine Kündigung wird sofort ohne Karentszeit und ohne Nachfrage durchgeführt. Eine Beitrags Rückerstatung ist nicht möglich.

Stand der AGB, Oktober 2018